Baidu bestreitet die Ausgliederung von Apollo

Der chinesische Internetgigant Baidu dementiert, die Apollo-Plattform aus dem Unternehmen ausgliedern zu wollen.

Das chinesische Äquivalent zu Google lautet Baidu. Die chinesische Suchmaschine ist, genau wie Google respektive Waymo, an der Entwicklung des Autonomen Fahrens interessiert. Die Entwicklungen dazu nimmt man auf der Plattform Apollo vor, welche inzwischen in der dritten Generation vorliegt und weiter ausgebaut wird.

Volkswagen steigt bei Baidu-Plattform Apollo ein

Dr. Ya-Qin Zhang, President von Baidu und Sven Patuschka, Vorstand Technische Entwicklung der Volkswagen (China) Investment Co.

Apollo zählt etliche Partner, die ihre Fahrzeuge damit für den chinesischen Markt ausstatten. Zuletzt ist LeddarTech der Kooperative beigetreten. Gerüchten nach hat Baidu geplant, das Apollo-Projekt auszugliedern, um weitere Investoren dazu zu gewinnen.

Baidu dementierte dies und versicherte, dass man die Plattform kontinuierlich weiter entwickeln werde. Es würde bei der Entwicklung von Künstlicher Intelligenz eine Schlüsselrolle einnehmen.

Auf der Plattform läuft das Baidu Betriebssystem DuerOS, was nach Angaben von Baidu gut angenommen wird. Es ermöglicht die Fähigkeit zur Gesichtserkennung und man kann die Einstellungen personalisieren. Zudem kann man Online-Zahlungen vornehmen und eine AR-Navigation aktivieren.

Quelle (englisch)

Comments are closed.