Avis Studie: Ist das denn schon autonom?

Die Mietwagenverleiher Avis hat das Wissen und die Terminologie von Autonomem Fahren untersucht.

Die Studie aus dem Hause Avis Budget Group zeichnet ein lückenhaftes Bild des Wissens über die Autonome und Vernetzte Fahrtechnik. Die Studie befragte 14.000 Menschen aus 14 Ländern Europas bezüglich des Autonomen Fahrens.

InnoZ easymile Ez10 Autonomes Shuttle

EasyMile EZ10 Shuttle InnoZ Campus Berlin

Die Wahrnehmung und das Verständnis bezüglich des Autonomen Fahrens variiert je nach Land und Alterskohorte, so die Studie. Man fragte nach der Definition von Begriffen, wie “Connected Car” also “Vernetztes Auto”. 17 Prozent konnten dem nicht nachkommen. 54 Prozent gaben es richtig an: Ein mit dem Internet vernetztes Auto, das mit anderen Fahrzeugen und Dingen kommunizieren kann. 13 Prozent dachten, es gehe um ein Auto, das an die Stromversorgung angeschlossen wäre um zu laden. Sieben Prozent glaubten gar, es handele sich dabei um eine physische Verbindung zwischen zwei Autos.

Auch der Begriff Autonomes Fahrzeug wurde abgefragt. 56 Prozent gaben die richtige Antwort: Ein Auto das von selbst fährt. 17 Prozent glaubten, der Begriff beschreibe eine Roboter mit einer Künstlichen Intelligenz, der das Auto fahren würde. Sieben Prozent dachten, es ist ein Auto, das abseits vom Verkehr geparkt oder auf einen Privatparkplatz abgestellt werden müsse.

Nach dem Alter gewichtet, hatten vor allem Jüngere Wissenslücken – verglichen mit den Älteren. Dabei würden gerade Jüngere ein Autonomes Auto nutzen.

Auch die Aufschlüsselung nach Ländern ergab Unterschiede. Die beste Vorstellung des Vernetzten Fahrens hatten die Menschen in Frankreich, wo 72 Prozent die Definition richtigen angaben. 71 Prozent in Italien und 68 Prozent in Portugal. Das geringste Verständnis wurde mit 35 Prozent in Norwegen offenbar, gefolgt von Dänemark und Großbritannien mit jeweils 37 Prozent.

Bei der korrekten Definition des Autonomen Fahrens lag Deutschland mit 69 Prozent vorne, gefolgt von Österreich 68 Prozent und der Schweiz 68 Prozent. Die Schlusslichter bildeten Norwegen mit 44 Prozent, Italien mit 46 Prozent und die Niederlande mit 48 Prozent.

Die Studie, so der Präsident von Avis Mark Servodidio, zeige auf, dass es noch erheblichen Aufklärungsbedarf gebe. Die Akzeptanz ist wesentlich für die Einführung der Technik. Die Avis Gruppe kooperiert unter anderem mit Waymo für die Einführung.

Und bezüglich des Vertrauens, gaben 60 Prozent an, sie würden sich damit sicher fühlen, wenn alle Fahrzeuge Autonome Autos wären. 86 Prozent gaben an, die Menschen in den Fahrzeugen sollten nüchtern bleiben und 87 Prozent finden, dass man mindestens 18 Jahre alt sein sollte. 87 Prozent gaben außerdem an, dass man dafür dennoch einen Führerschein braucht.

Und 60 Prozent der Bevölkerung Großbritanniens würde lieber das eigene, als ein Autonomes Auto fahren.

,

Comments are closed.