AutoSens Awards vergeben

AutoSens Awards
AutoSens Awards

Die AutoSens Awards werden an Personen, Unternehmen oder Organisationen vergeben, die sich mit dem Autonomen Fahren beschäftigen.

In acht Kategorien wurden Ehrungen vorgenommen, die sich explizit nicht nur an die Autoindustrie richten. Die Auswahl nehmen Fachleute der Ingenieurskunst vor.

AutoSens Awards

AutoSens Awards

In der Zahl gab es acht Kategorien, wobei den Anfang die “Hardware Innovation” macht und den Preis erhält Renesas für seinen neuen Prozessor für das Autonomen Fahren. Die “Software Innovation” kam von Nauto, die für ihre Art der Datenerhebung mittels einer Künstlichen Intelligenz, ausgelobt wurden.

Als das aufregendste Startup wurde Algolux für deren Bildverarbeitung in Zusammenarbeit mit Innoviz ausgezeichnet und den “Game Changer Award” erhält Tesla für seine Vorgehensweise.

Der “Greatest Exploration Award” ging an den Forscher Paul Jennings von der Universität von Warwick und der Preis für das “Best Outreach Project” geht an die Kooperation von SAE und General Motors für die AutoDrive Challenge.

Der Preis des besten Artikels (“Most Engaging Content”) ging zusammen an Vladimir Koifman und Junko Yoshida, und der “Show Inspiration Award” wurde Chris Anderson für sein Engagement verliehen.

Weitere Nominierte waren u.a.  Nvidia, Argus, die Universität von Leeds und von Washington, ein Mitarbeiter von Mercedes-Benz und einer von Bosch.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen