AutonoMIA von Pininfarina

Das italienische Unternehmen Pininfarina stellt zum Jubiläum das Konzept AutonoMIA vor.

Anlässlich des 90. Jahrestag der Gründung von Pininfarina, stellt das Unternehmen AutonoMIA vor. Dabei handelt es sich um ein HMI für das Autonomes Fahren.

Pininfarina User Experience

Pininfarina AutonoMIA. Quelle: Presseportal.

Das Designstudio für Fahrzeuge, Pininfarina, hat die Designstudie AutonoMIA auf den Menschen ausgelegt. Die User Erfahrung trifft dabei auf ein Konzept, das reaktionsfreudig ist und über viele Sensoren verfügt. Der Prototyp ist ein “Proof of Conecpt” und soll intuitiv gestaltet sein.

Eine Adaption ist einfach, so der Hersteller, und bietet eine Vielzahl von Interaktionsmöglichkeiten. Die Infotainment-Plattform, die Hard- und Middleware stammen von dem Partner-Unternehmen ART. Siili aus Finnland übernahm die Rolle des Integrators, was auch die Bedienungsoberfläche von Pininfarina betrifft. Die Sitzgelegenheiten stammen von ARAS.

Im Hintergrund agiert eine KI, die die Wünsche vorwegnimmt. Der User wird erkannt und damit das Auto mit seinen Einstellungen hochgefahren. Zur Kommunikation gehören nicht nur Sprache und Bilder, sondern auch Haptik, die im Sitz und im Lenkrad agiert.

Mehrere Bildschirme informieren die Insassen. Darauf sieht man die Umgebung, was auch der Sicherheit dient, und die Belange des persönlichen Bedürfnisses. Außerdem werden die relevanten Fahrzeugdaten eingeblendet. Das zentrale Display zeigt die Navigation und die Unterhaltungsoptionen, wobei ein weiteres Gerät die anderen Insassen bespaßt.

Künftig will man noch AR-Technik verbauen, das für das Autonome Fahren und die Unterhaltung ausgelegt ist. Dafür partnert man mit WayRay.

Comments are closed.