Autonomes Fahren in Deutschland?

I-Pace Waymo
I-Pace Waymo. Quelle: Waymo

Wird es bald autonome Fahrzeuge in Deutschland im normalen Straßenverkehr geben?

Immer wieder taucht die Frage auf, wann man denn ein autonomes Fahrzeug in Deutschland kaufen kann. Zwar kursieren einige Jahreszahlen, aber das gab es schon zuvor. Eingehalten wurden diese Fristen bisher nicht.

I-Pace Waymo

I-Pace Level 4 Fahrzeug von Waymo. Quelle: Waymo

So wollte vor allem Tesla schon vor zwei Jahren so weit sein, dann letztes Jahr und bisher ist man nicht mal zu Level 4 aufgeschlossen. Ein Fahrzeug, das von selbst in jeder Situation wie ein Mensch reagieren kann, ist technisch noch gar nicht möglich. Das wäre Level 5. Level 4 hingegen gibt es bereits. Waymo als Branchenprimus hat die Technik mit viel Zeit und vor allem Geld auf die Straße gebracht. Die Waymo-Flotte verkehrt als Robotertaxis, die teils aber noch mit Bordpersonal ausgestattet sind.

Die Technik für Level 4 existiert zwar, aber wie steht es um den Verkauf solcher Fahrzeuge als privaten Pkw? Nun, das soll von chinesischer Seite kommen. Das Unternehmen aus China mit Sitz in den USA, DeepRoute beziffert Preis für Level 4 kürzlich auf 10.000 Euro on top. Ob das einzuhalten bleibt, ist fraglich. Auch weil man hier deutlich sparsam und ohne hohen Gewinn kalkuliert. Doch die Kosten für die Forschung oder die Sensoren, vor allem Lidar, machen solche Autos noch sehr teuer – zu teuer für den privaten Pkw-Markt.

Dazu gesellt sich die Frage, ob man den Verkehr mischen sollte. Also autonome Fahrzeuge und manuell gesteuerte in einer Bahn. Viele plädieren für separate Spuren, was weitere Kosten verursachen würde. Außerdem müsste man die Verkehrsinfrastruktur anpassen, was ebenfalls mit Kosten verbunden wäre.

Dann gibt es aber auch noch das rechtliche Problem. Die Zulassung eines solchen Autos ist noch gar nicht möglich. Es dauerte Jahre, bis Level 3-Fahrzeuge, wie sie heute von Mercedes-Benz oder anderen Firmen hergestellt werden, zugelassen werden durften. Gemäß der Verordnung darf man die Hände nicht vom Lenkrad nehmen und die Höchstgeschwindigkeit beträgt 60 Stundenkilometer.

Also sprechen sowohl die Kosten als auch der rechtliche Rahmen gegen private Fahrzeuge auf Level 4 in absehbarer Zeit.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen