Autonomes Fahren im Longlingshan Ecological Park in Wuhan

Im Longlingshan Ecological Park in Wuhan verkehren Autonome E-Fahrzeuge.

Im chinesischen Wuhan verkehrt eine Flotte autonomer E-Fahrzeuge, um Gäste durch den Park zu fahren und Erfrischungen anzubieten. Das Konzept wird von DeepBlue Technology, Dongfeng Motor und Neolix mit Fahrzeugen versorgt. Die Stadt will sich als Testzentrum Chinas etablieren.

Fuhrpark in Wuhan

Fuhrpark in Wuhan. Quelle: blooloop

Die Flotte des Parks in einem Vorort im Südwesten von Wuhan wurde um 19 autonome Fahrzeuge erweitert. Dazu gehören Shuttlebusse, Taxis, Besichtigungsautos, Reinigungsfahrzeuge und Verkaufsstellen für Lebensmittel. Die Strecken rund um den Park werden von einem 5G-Signal abgedeckt.

Dongfeng Motor hat einen Tourbus mit zwei Sitzreihen geschaffen. Der Bus “sieht” bis zu 15 Metern weit und gilt nach Herstellerangaben als zur 99 Prozent sicher.  Das Fahrzeug fährt auf vordefinierten Strecken in geschlossenen oder halb geschlossenen Bereichen.

Das Start-up DeepBlue Technology autonomer Reinigungsfahrzeuge mit Panda-Design entwickelt. Sie verkehren mit rund drei Stundenkilometer nur langsam, sind aber unter allen Licht- und Wetterbedingungen einsatzfähig.

Das in Peking ansässige Unternehmen Neolix ist auf autonome Lieferfahrzeuge spezialisiert und die mobile Verkaufsautomaten darstellen. Besucher können die Fahrzeuge entweder abwinken oder über ihr Smartphone anwählen.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen