Autonomes Fahren & Einspeisung der Verkehrsdaten zum ITS World Congress

Anlässlich des ITS World Congress in Singapur wird eine Demonstrationsfahrt im Simulator angeboten. Dabei geht es um die Integration von externen Verkehrsdaten.

Es wird zur guten Tradition, dass man bei Messen mit dem Thema Autonomes Fahren auch ein Autonomes Fahrzeug vorstellt. Zur CES in Las Vegas startete Lyft mit Aptiv einen solchen Fahrdienst, der immer noch aktiv ist. Auch bei Kongressen, wie dem von We.Conect in Berlin konnte man mit dem Autonomen E-Shuttle auf dem InnoZ-Campus eine Runde drehen. Auch Simulationen gehören zum Repertoire.

EB Guide Image

EB Guide Image. Quelle: Elektrobit

Für den ITS Weltkongress in Hamburg im kommenden Jahr wird es automatisierte Fahrzeuge geben: automatisierte E-Golfs und HEAT und auf dem diesjährigen Kongress in Singapur wird eine Autonome Simulationsfahrt mithilfe der Softwareschmiede GEWI und Elektrobit ermöglicht.

Das Autonome Fahren ist denn auch ein Schwerpunkt des ITS Weltkongresses in Singapur und die beiden Unternehmen wollen dabei einen Akzent setzen: externe und “horizontnaher” Fahrspurdaten. Sie sollen die Sicherheit verbessern und erlauben eine rechtzeitige Übergabe der Kontrolle, wenn es die Parameter der Leitsysteme indizieren.

Diese Schnittstelle, deren Daten von GEWI stammen, soll auf dem Kongress demonstriert werden. Verkehrsmeldungen als offener Standard werden mit dem System verarbeitet. Der Standard ist explizit für dynamische Karten und Assistenzsysteme geschaffen worden.

Die simulierten Daten werden von Elektrobits Simulationssoftware verarbeitet und angezeigt. Die Demonstration soll auch die dynamischen Daten im Verhältnis zum Mischverkehr gezeigt werden. So könnten Fahrspuren für die Autonomen Fahrzeuge geöffnet oder geschlossen werden. Derart werden die Menschen im Auto darüber informiert, ob sie Kontrolle übernehmen müssen oder nicht.

Comments are closed.