Autonomes Fahren & Blockchain | US-Projekt

Eine Kooperationsgruppe aus den USA will Blockchain für die Fahrzeugkommunikation beim Autonomen Fahren nutzen.

Das Projekt “Intelligent Mobility” wird von University of Nevada in Reno und dem Nevada Center of Applied Research (NCAR) durchgeführt. Dabei will man die Blockchain-Technologie nutzen, um die Kommunikation beim Autonomen Fahren in intelligenten Städten abzusichern.

Auto auf Code

Die Initiative sieht vor, dass man damit die Sicherheit beim Datenaustausch zwischen den Fahrzeugen und der Infrastruktur verbessert. Die Angreifbarkeit ist gerade beim Autonomen Fahren wichtig, denn hierbei geht es um Menschenleben. Die Vielzahl von Geräten im IoT kann aber zu Schwachstellen führen.

Das Kooperationsteam will schon in Kürze Tests mit der Vernetzung über die Blockchain-Technologie durchführen. Für die Datenübertragung greift man auf die Distributed-Ledger-Technologie zurück.

Hyundai beabsichtigt sich ebenfalls dem Sicherheitsproblem bei der Vernetzung von Autos und Smartphones über Blockchain zu nähern. Auch der IT-Konzern IBM plant die Integration von Blockchain für die Datenverwaltung bei selbstfahrenden Autos.

Quelle (englisch)

Comments are closed.