Autonomes Busse in den USA in Planung | New Flyer

Der Bushersteller, New Flyer, hat ein Programm für Autonomes Fahren aufgelegt.

Die zusammengehörenden Firmen, New Flyer USA und New Flyer Kanada haben ein Programm für Autonomes Fahren ins Leben gerufen. Konkret will man die Entwicklung und den Einsatz der Assistenzsysteme und der Technologie für Autonomes Fahren in die eigenen Busse veranlassen.

Beide Firmen sind Tochterunternehmen der NFI Group Inc. und stellen die größten Bushersteller Nordamerikas dar. Sie wollen mit dem Programm die Verkehrssicherheit erhöhen, so die offizielle Lesart. Derart will man die Fahrzeuge auch mit dem IoT vernetzen und auch Straßeninfrastruktur einbinden. Des Weiteren verspricht man sich Vorteile durch Effizienz, Produktivität und Energieeinsparungen.

Zudem sei die Nachfrage nach dieser Technologie sehr hoch, die Behörden unterstützen derartige Projekte und das Vertrauen in die Technik unter den Fahrgästen sei gestiegen. Letzteres gehe mit der Erfahrung damit einher. Daher will man nun auf diese Entwicklung setzen und sich im Bus-Bereich zum Marktführer emporheben.

Das Projekt von New Flyer wird in Kooperation mit privaten und öffentlichen Institutionen erfolgen. Daher verpflichtet man sich zur Einhaltung der SAE International J3016-Definition mit den bekannten Level-Einstufungen. Außerdem unterstützt man die Grundsätze des US-Verkehrsministeriums in den Punkten Sicherheit, Beschäftigung und Personalentwicklung und die sogenannte Vision for Safety der NHTSA.

Zudem will man die Entwicklung gemäß des Strategic Transit Automation Research (STAR) – Plans der Federal Transit Administration (FTA) vornehmen, die eine Partnerschaft mit Hochschulen vorsieht. Man plant einen aktiven Beitrag für den Ausschuss für CAV der APTA zur Sicherheit und will mit patenten Partnern der Branche zusammenarbeiten. Dies gilt insbesondere für die Sensorik, die Fahrzeugkontrolle und die Künstliche Intelligenz. Derart soll die Integration der Technologie robust, zuverlässig und den ergonomischen Standards entsprechend erfolgen.

Bezüglich der Vernetzung der Fahrzeuge mit der Infrastruktur will man mit den Verbänden der Smart Citites zusammenarbeiten und intelligente Ladelösungen finden.

Quelle (englisch)

Comments are closed.