Autonomes Auto der FU-Berlin in Mexiko

Diese Woche war das Autonome Auto der Freien Universität zu Berlin – das “MadeInGermany” zu Gast in Mexiko und in Texas in den USA.

Unter der Riege des Professors Raúl Rojas wurde das Autonome Fahrzeug “MadeInGermany” gebaut und schon desöfteren gestestet, auch im Straßenverkehr von Berlin.

MadeInGermany in Texas_Highway_San_Antonio

Autonomes Fahrzeug “MadeInGermany” unterwegs in den USA und in Mexiko

In den USA machte man in Texas – dem südlichsten US-Bundesstaat – Halt; und zwar beim South West Research Institute in San Antonio. Dort durfte man erfolgreich im Straßenverkehr teilnehmen.

Auch in Mexiko war man gerngesehen. Das Auto wurde bei einer Tagung am Instituto Politecnico Nacional (IPN) in Mexiko City und an der Nationalen Universität Mexikos vorgestellt. Auch in Mexiko City durfte man erfolgreich am Straßenverkehr teilnehmen und der Bürgermeister der Metropole testete das Auto persönlich.

Ein weiterer Grund für die Reise war eine Ehrung des Professors Raúl Rojas, der Leiter des Projekts für Autonomes Fahren an der FU-Berlin.

[Bildrechte bei der FU-Berlin | Mit freundlicher Genehmigung]

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen