Autonomes Auto bei GTA V

Ein Programmierer hat sich ein innerhalb des Spiels GTA 5 ein Autonomes Auto hingestellt.

Die Verschränkung der realen mit der virtuellen Welt nimmt immer weiter zu. Es ist nicht nur die Augmented Reality, es ist auch die Simulation. Denn diese wird mit realphysischen Werten gespickt und derart kann man Rückschlüsse ziehen, die auch in der realen Welt gelten.

Autonomes Fahren bei GTA

Autonomes Fahren bei GTA. Quelle: littlemountainman.github.io

Nun hat ein Programmierer mit Künstlernamen “Littlemountainman” ein Autonomes Auto für das bekannte Spiel GTA 5 erstellt. Auf Basis des KI-Modells Openpilot von Comma.ai und in Kombination mit Googles KI Tensorflow gelang es, die CAN-Schnittstelle mit der Tastatur auszutauschen.

Das Programm wurde für einen Honda Civic von vor zwei Jahren angepasst. Die Sensordatenlage wurde von einem anderen Computer simuliert, der die virtuellen Informationen überträgt. Um die Genauigkeit zu erhöhen, wurden die eingehenden Daten über den Controller ausgelesen. Es brauchte dafür einen Windows-Rechner, Xbox-Controller und ein weiteren Laptop für das Programm Openpilot.

Eine Webcam diente als Rückkopplungskamera, obwohl es auch über das Netzwerk funktioniert hätte. Allerdings war es so einfacher für ihn. Insgesamt, so berichtet er, brauchte er dafür zwei Wochen.

Dieser Vorgang zeigt, wie weit die Verschränkung zwischen den Welten mithilfe von KI gehen kann. Einen Nutzen für die Branche gibt es nur insofern, als dass Spiele als Simulationen enger zusammengehen. Die Details sind auf dem Blog des Programmierers veröffentlicht worden.

Comments are closed.