Autonomer Schlepper im Hafen von Singapur

In Kooperation von Wärtsilä und PSA wird ein Autonomer Schlepper im Hafen von Singapur getestet.

Das sogenannte Projekt IntelliTug, wobei es um einen intelligenten Schlepper geht, wird im Hafen von Singapur eingesetzt. Das Wasserfahrzeug von PSA, Polaris, wurde mit dem Dynamic Positioning (DP) -System ausgestattet. In Kooperation mit Wärtsilä überprüft PSA die Fähigkeiten unter realen Bedingungen.

Polaris mit DP-System im Hafen von Singapur

Polaris mit DP-System im Hafen von Singapur. Quelle: wartsila.com

Das DP-System erlaubt auch eine Steuerung mit dem Joystick. Das ist einfacher und intuitiver. Doch es geht auch von selbst. So kann der Schlepper eine virtuelle Verankerung einrichten, um die Position oder einen bestimmten Kurs zu halten. Die Sicherheitsüberprüfung wurde durch Lloyd’s vorgenommen, sodass es eine entsprechende Konformitätsprüfung bestanden hat.

Das Konzept ist Teil der Verdoppelung der Kapazität des Hafens von Singapur bis 2040, der als einer der verkehrsreichsten der Welt gilt. Dabei spielt die Automatisierung eine gewichtige Rolle und findet nicht nur auf dem Wasser statt. Der Autonome Schlepper soll Standardeinsätze von selbst durchführen können.

Bisher wurden die Tests nur in der virtuellen Welt durchgeführt, nun will man es unter realen Bedingungen überprüfen. Die Behörden unterstützen das Projekt.

Comments are closed.