Autonomer Bus Test in Columbus (Ohio)

Ein Test mit Autonomen Shuttlebussen wird es noch dieses Jahr in Columbus im US-Bundesstaat Ohio geben.

In der Innenstadt von Columbus im US-Bundesstaat Ohio wird man im Laufe des Jahres das Autonome Fahren beobachten können. Die Stadt will sich damit weiter zu einem Hotspot für die Entwicklung moderner Mobilität entwickeln. So hat man sich bereits zu einer Smart City gemausert, man hat ein Smart Mobility Zentrum und einen Korridor für Autonome Lkws errichtet.

EasyMile Shuttle in Berlin

EasyMile Shuttle in Berlin

Nun folgt in diesem Jahr die Etablierung eines Shuttleservices entlang der Scioto Mile, die in einem Park verläuft. Diese verbindet verschieden Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie die Nationale Veteranen Gedenkstätte oder den Bicentennial Park.

Aus Sicherheitsgründen wird sich während allen Fahrten eine Überwachungsperson an Bord der Shuttles befinden, die im Notfall eingreifen können. Jedes Shuttle kann rund ein dutzend Menschen befördern. Der Shuttle wird aber nicht On-Demand fahren, sondern an vordefinierten Haltestellen halten und eine vorab geplante Strecke abfahren.

Ab diesem Oktober wird der Service im Testmodus gestartet und soll ab Dezember für die Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden. Der Service wird bis zum Jahr 2019 andauern. Eine entsprechende Ausschreibung hat man am Montag veröffentlicht. Der Auswahl des Fahrzeugs wird für August erwartet. Die Vorgabe ist neben der Autonomie, ein möglichst elektrischer Antrieb und eine Vernetzungsmöglichkeit.

Das Verkehrsministerium von Ohio, sowie die Ohio State University werden sich an dem Projekt beteiligen. Das Ziel ist Erfahrungen mit der Technologie zu machen und schließlich die Lebensqualität der Bewohnenden zu erhöhen. Das Geld dafür stammt noch aus der Förderung als Smart City von 2016. Damals flossen rund 50 Millionen US-Dollar.

Quelle (englisch)

Kfz-Versicherung bis 30. November wechsel und sparen!

Comments are closed.