Autonome Drohne hilft Laternen zu reparieren

Das schwedische Unternehmen Strihl hat eine Drohne programmiert, das Licht der Laternen zu greifen.

Drohnen können auf vielerlei Weisen eingesetzt werden, wie beispielsweise zur Überprüfung der Infrastruktur. Also der Check nach Rissen und Baufälligkeit von Brücken und Windkraftwerken. Die Firma Strihl geht einen Schritt weiter und hat es geschafft, einer Drohne beizubringen, die Laterne zum Boden zu fliegen.

Statt also jemanden hochzuhieven, soll eine Drohne hochfliegen und die Laterne abzunehmen. Das Konzept mit dem passenden Titel “LumenAIR” bedient sich einer Drohne von DJI.

Die Drohnen des Herstellers DJI können rund ein Kilogramm Gewicht tragen und entfernt die Laterne mittels eines Greifmechanismus. Sie fliegt das defekte Teil zum Boden. Dort können Menschen die Reparatur vornehmen und die Drohne bringt das Licht wieder an.

Bisher steuert ein Mensch die Drohne, doch diese soll das bald von selbst machen können. Zum Ende des Jahres soll das Konzept dann marktreif sein. Die Laternen sind so konstruiert, dass die Drohne sie greifen kann. Diese Form soll nun zum Standard erhoben werden.

Des Weiteren plant man auch Drohnen für die Installation von Mobilfunkantennen zu nutzen, wobei man auf das kommende 5G Netz setzt. Diese Antennen könnte man an Laternen anbringen, wie es bereits des Öfteren gemacht wird.

Quelle und Hersteller Seite

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
545