Automobil-Bereich & Smart Cities werden 5G verschlucken

Der Automobil-Sektor wird 68 Prozent der Daten aus 5G IoT-Netzwerk hervorbringen.

Einer Studie des Beratungs- und Analyseunternehmens Juniper Research wird ein Großteil der Daten beim 5G Netzwerk von den Fahrzeugen kommen.

Stromnetz

Der neue Mobilfunkstandard 5G wird in den nächsten Jahren in Europa kommerzialisiert. Die Frequenzversteigerungen für die Nutzung des Netzwerks werden gerade vorbereitet und in der Schweiz haben sie bereits begonnen. 5G ermöglicht eine Verbindung, die das 50fache des bisherigen Mobilfunk-Internets – 4G – ausmacht.

Die hohe Übertragungsrate von Daten und die geringe Latenz ermöglichen die Übertragung von HD-Karten, Musik und Videostreaming in nahezu Echtzeit. Dies ist für das Autonome Fahren von Bedeutung, denn darüber kann man Autos notfalls auch fernsteuern oder sie als Konvoi im Windschatten des Vorderwagens agieren lassen.

Die US-amerikanischen Anbieter Verizon und AT&T planen die Kommerzialisierung des Dienstes bereits in diesem Jahr, allerdings nur in ausgewählten Städten der USA. Vodafone hat auch solche Ambitionen angekündigt und zwar in Städten Großbritanniens. Aber auch Firmen wie Samsung oder die Deutsche Telekom setzen auf den neuen Standard.

Erst kürzlich gelang es die Daten markenübergreifend und während der Fahrt in und von einem Auto zu übertragen. Neben den Fahrzeugen dient die Übertragung aber auch der Industrie 4.0 und dererlei Anwendungen.

Der Studie von Juniper Research nach, werden bis Ende des nächsten Jahres rund eine Million 5G Verbindungen aktiv sein. Die Prognose geht davon aus, dass 90 Prozent für die Kundschaft ausgelegt sein wird. Wobei 37 Prozent auf Nordamerika und 49 Prozent der Verbindungen in China und Asien vorkommen werden.

Dabei entfallen 68 Prozent der Daten bis 2025, die über das 5G Netzwerk transportiert werden, auf die Automobile. Derart werden vor allem die Sensordaten übermittelt. 30 Prozent, und damit der zweitgrößte Bereich, werden von den Smart Cities eingespielt. Damit wären 98 Prozent des 5G-Netzwerks bereits verbraucht.

Quelle (englisch)

Comments are closed.