Automatische Auflieger-Erkennung von Continental

ContiPressureCheck_ATL_Display_Trailer_Warning

Der Autozulieferer Continental hat sein Reifendruckkontrollsystem ContiPressureCheck™ um ATL erweitert; es erfasst automatisch die Daten des Aufliegers.

ContiPressureCheck_ATL_Display_Trailer_WarningAb kommenden Jahr muss jeder Neuwagen ein Reifendruckkontrollsystem haben. Continental’s Variante heißt ContiPressureCheck™ und hat nun neue Funktionen erhalten: Das ATL – Automatic Trailer Learning System. Das System lernt aber weniger, als dass es den Reifendruck der Aufliegers selbstständig misst und an die Fahrkabine überträgt. Darüberhinaus sammelt das System auch die Daten zur Temperatur und es bedarf lediglich einer Verbindung innerhalb der Fahrkabine. Bei einem Wechsel des Aufliegers meldet das System binnen weniger Minuten den Stand, sofern dort die ContiPressureCheck-Sensoren eingebaut sind.

Das System besteht aus den ContiPressureCheck, den Sensoren im Reifen (die Batteriebetrieben sind und ca. sechs Jahre halten sollen) und dem Display auf dem Armaturenbrett. Der Sensor im Reifen ist im Reifen verklebt und kann beim Reifenwechsel herausgenommen werden.

Pressemitteilung

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen