AutoDrive Challenge II von SAE und GM

Der Ingenieursverband SAE und der Hersteller General Motors starten die AutoDrive Challenge II für den Autonomielevel 4.

Ein Wettbewerb, damals von der DARPA initiiert, gab der Entwicklung des Autonomen Fahrens einen enormen Schub. Daran anschließend gab es 2017 die AutoDrive Challenge, welche von General Motors und der SAE International gestartet wurde. Der Wettbewerb dauert noch bis 2021 an. Nun wird es aber schon die zweite Runde geben: AutoDrive Challenge II.

Autonomous Driving

Autonomous Driving

Dabei treten Hochschulteams gegeneinander an und der Schwierigkeitsgrad ist Level 4. Die Teams automatisieren Fahrzeuge, die von General Motors gestellt werden und befähigen diese, durch urbane Gebiete navigieren zu können. Die Einteilung der Automatisierungslevel geschah übrigens durch die SAE.

Neben den Fahrzeugen steht der Hersteller mit Rat und Tat, Technologie und Komponenten, Wissen und weiteren Sponsoring zur Seite. Damit will man auch auf die zunehmende Nachfrage nach dem Thema reagieren. Die Teamauswahl erfolgt nach dem RFP-Verfahren (Request for Proposal), dem die Universitäten im Laufe des Jahres beitreten können. Welche Teams sich durchgesetzt haben, wird im kommenden Jahr bekannt gegeben.

Der Wettbewerb AutoDrive Challenge II wird vier Jahre andauern, dabei müssen die Teams ihre Benchmarks für Design und Entwicklung erreichen und ihre SAE-Kurse fortsetzen.

Comments are closed.