Auto-Umwelt Kommunikation | Toyota

Toyota will die Sicherheit im Straßenverkehr verbessern, so hat testet man nun ein neues System: ITS – Das Intelligent Transport System.

Mittels dieses ITS will man das Unfallrisiko senken. Im Zentrum dieses Interesses, liegt die Kreuzung mit Ampeln. Erst vor Kurzem forschte Toyota an einem Fahrerassistenzsystem, daß das Rechtsabbieten sicherer machen soll: Ein System, das warnt, wenn es zu einer Kollision kommen kann.

Toyota Auris

Toyota und die Kreuzung

Die Kreuzung ist ein Brennpunkt in Sachen Unfall, gerade für Senioren. So will man bei Toyota dieser Käufergruppe das Leben mit einem System erleichtern. Auch die Ampeln müssen erkannt werden, damit man rechtzeitig abbremsen kann. Auch an dieses Problem haben sich die Ingenieure von Toyota gemacht.

Das ITS kommunziert mit der Ampel und so weiß das Auto, welchen Status die Kreuzung aufweist. Wenn der Fahrer nun nicht reagiert, wird er visuell und per Audio auf die Situatin aufmerksam gemacht. Derzeit wird das System in einer Testumgebung in Japan geprüft.

Wenn man das Auto zu einer Kreuzung hin, dem Computer übergibt, kann außerdem auch Sprit gespart werden.

Homepage Toyota

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen