Audi & Testfeld Digitale Autobahn

testfeld-autobahn-karte

Audi veröffentlichte ein Statement zum Testfeld Digitale Autobahn, wo man sich um einige Verbesserungen kümmert.

Trotz der Aussage eines Insiders, dass man bei Projekten zur Zukunft des Autos etwas einsparen will, unterstreicht Audi nun die Verbesserungen, die man am Testfeld Digitale Autobahn in Bayern vornimmt. Gerade erst hat das Testfeld seinen ersten Geburtstag gefeiert.

testfeld-autobahn-karte

Anlässlich dessen hat Audi offen gelegt, wie man sich beim Testfeld Digitale Autobahn engagiert. Derart will man die Leitpfosten mit neuen Materialien bearbeiten, dass die Radarwellen besser wieder zurückgeworfen werden; auch bei Regen und Schnee. Ebenso wurden die Fahrbahnmarkierungen verändert, dass sie von den Fahrzeugsensoren besser wahrgenommen werden können, was der Positionierung der Fahrzeuge zuträglich sei.

Zudem ist Audi mit einer Cloud dabei, wo die gesammelten Verkehrsdaten ausgewertet und verteilt werden. In puncto Vernetzung hat man auch ein LTE-V entwickelt, womit man Konvoi Projekte oder Echtzeit Glatteiswarnungen ermöglichen kann.

In Kooperation mit HERE, dessen Eigentümer Audi, BMW und Mercedes-Benz sind, hat man die Straßenerfassung erledigt, welche permanent aktualisiert wird.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen