Argo AI bekommt Lizenz für Kalifornien

Das Tochterunternehmen von Ford, Argo AI, erhält eine Testlizenz für Kalifornien. 

Bisher testete Ford mittels seiner Tochter Argo AI das Autonome Fahren vor allem in Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania. Ford selbst verfügt bereits seit 2015 über eine Testreihe in Kalifornien, nun auch sein Partner für Autonomes Fahren Argo AI. Ansonsten ist man auch in China und beispielsweise in der M City aktiv. Weitere Testorte von Argo AI sind Miami, Detroit und Washington (DC).

Princeton Argo lidar

Princeton Argo Lidar

Argo AI ist für Ford so ähnlich wie Cruise Automation für General Motors. Es handelt sich dabei zwar um eigenständige Firmen, die aber von den Herstellern aufgekauft haben. Diese entwickeln für die Mutterkonzerne jeweils das Autonome Fahren. Für Argo AI hat Ford 2017 eine Milliarde US-Dollar gezahlt. Argo AI entwickelt derart nicht nur die Technik für das Autonome Fahren, sondern auch das virtuelle Fahrsystem und das Unternehmen erarbeitet HD-Karten für die Fahrzeuge. Bis 2021 will man die Technik zur Marktreife gebracht haben.

Die Genehmigung der kalifornischen Kraftfahrzeugbehörde (DMV) gilt für ein Fahrzeug und zwei Fahrende. In diesem US-Bundesstaat haben die meisten Firmen eine solche Testlizenz. Das Startup Zoox ist aber bisher das einzige, dem es erlaubt ist mit den Fahrzeugen auch Personen zu transportieren. Doch dieser Dienst ist nicht kommerziell. Einen kommerziellen Robotertaxi-Dienst planen sowohl Waymo (Google) als auch GM noch für dieses Jahr.

Die Quelle (englisch) sieht es nicht als gesichert an, dass Argo AI in Kalifornien im Auftrag von Ford handelt. Man spekuliert darüber, ob das für einen neuen Kunden oder doch im Auftrag von Ford geschieht. Aber man geht auch nicht darauf ein, wer der neue Kunde sein sollte. Volkswagen hat seine Ambitionen bezüglich Ford bis März auf Eis gelegt, denn man überlegt sich mit anderen Firmen der deutschen Autoindustrie zu verbünden.

,

Comments are closed.