Aptiv startet Zentrum in Shanghai

Der Zulieferer Aptiv eröffnet in Shanghai in China ein Mobilitätszentrum für Autonomes Fahren.

In dieser Woche wurde bekannt, dass sowohl Volkswagen als auch die Allianz von Renault und Nissan ihre Ambitionen in China aufflammen lassen. Derzeit findet auch die Shanghai Automesse statt, auf der Audi sein Konzept Audi AI:me vorgestellt hat.

Aptiv in Las Vegas.

Aptiv in Las Vegas. Quelle: Techcrunch

Auch Aptiv (ehemals Delphi) hat sich in China stärker engagiert und eröffnet in der Metropole Shanghai ein Mobilitätszentrum für Autonomes Fahren. Dort will man die Technologie nicht nur entwickeln, sondern sich direkt auf den Einsatz im öffentlichen Straßenverkehr konzentrieren.

Bisher ist Aptiv vor allem in den USA bei der Entwicklung und Bereitstellung des Autonomen Fahrens aktiv. So fährt man bereits in Boston, Pittsburgh und Singapur autonom durch die Gegend. In Las Vegas hat man sogar einen Fahrbetrieb mit Robotertaxis gestartet, wofür man mit dem Fahrdienstanbieter Lyft zusammen arbeitet. Dort hat man bereits 40.000 kommerzielle Fahrten absolviert. Des Weiteren hat man nuTonomy als Partner bei der Entwicklung.

Das Projekt in Shanghai betrachtet man jedoch als eines der ehrgeizigsten des Unternehmens, denn hier beginnt man von vorne. Aptiv ist in China noch gar nicht autonom in Erscheinung getreten, wobei man dort schon seit 1993 tätig ist. Von Aptiv heißt es dazu, dass es nur eine Frage der Zeit war, bis man in dem Land aktiv werden würde. Nun ist es offenbar soweit.

China gilt in der Branche als das Land, in dem man künftig vertreten sein muss, wenn man weltweit erfolgreich sein will. Das spiegelt auch die McKinsey Studie wieder, in der China als Zukunftsmarkt gewertet wird.

Die ersten Autonomen Fahrtests von Aptiv werden ab dem Sommer durchgeführt. Diese sollen direkt auf den öffentlichen Straßen stattfinden. Dafür benötigt man eine entsprechende Lizenz, wobei man diesbezüglich keine Aussagen machte. Aber man sei bereits in Gesprächen mit Partnern über die Kartografierung der Teststrecken. Offen blieb in der Quelle, wer die Partner sind.

,

Comments are closed.