Apple-Map: Wieder unterwegs

Google Maps Erfassungswagen
Google Maps Erfassungswagen

Der IT-Konzern Apple hat seine Erfassungsfahrzeuge wieder auf Europa-Tour geschickt.

Google Maps Erfassungswagen

Google Maps Erfassungswagen

Der Grund, dass die Fahrzeuge von Apple wieder unterwegs sind, ist der Verbesserung des Kartenmaterials geschuldet. Apple hat angekündigt, die Fahrzeuge, die mit Sensoren ausgestattet sind, wieder durch Europa zu schicken.

Vor wenigen Monaten hatte auch Google seine Fahrzeuge wieder im Verkehr. Sie erfassten offenbar Veränderungen der Strecken. Vielleicht sammelten sie auch Informationen für das HD-Kartenmaterial, das für das Autonome Fahren wichtig ist. Neben Google Maps sind die Unternehmen TomTom und HERE Konkurrenten. Auch Mitsubishi hat derartige Pläne und Uber kartographiert San Francisco.

Apple fuhr 2015 zum letzten Mal durch europäische Gefilde. Die Kleinbusse von Apple sind mit Kameras ausgestattet und fahren durch Frankreich, Italien und Großbritannien. In den Ländern will man konkret die Hauptstädte erfassen.

Welche anderen Daten die Fahrzeuge auf der Fahrt noch mitnehmen, blieb unbestimmt. Der Datenschutz ist aber durch Unkenntlichmachung gewährleistet, unterstreicht der Konzern.

Konzernmitteilung

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen