Apex.AI – Robot OS als Open Source Projekt

Ein neues Startup mit Namen Apex.AI hat sich vorgestellt. Sie wollen ein Open Source ROS (Robot Operating System) entwickeln.

Bereits letzten Donnerstag haben sich die zwei Gründer des Unternehmens Apex.AI der Öffentlichkeit vorgestellt. Die beiden Fachleute, haben über Jahre beim Zulieferer Bosch gearbeitet. Das Unternehmen Bosch arbeitet mit Mercedes-Benz an der Entwicklung des Autonomen Fahrens zusammen.

Apex.AI Testfahrzeug.

Apex.AI Testfahrzeug. Quelle: Reuters

Das erklärte Ziel des Unternehmens Apex.AI ist die Bereitstellung des Robot Operating System (ROS), also einem Betriebssystem für das Autonome Auto. Das System soll als Open Source Projekt zur Verfügung gestellt werden und der Erforschung bis zur Kommerzialisierung der Technik dienen. Das Grundgerüst von ROS wurde bereits vor über einem Jahrzehnt entwickelt und wird von zahlreichen Unternehmen verwendet. Dazu zählen beispielsweise Intel, Microsoft oder Amazon.

Zusammen mit den erwähnten und weiteren Unternehmen, wie Bosch oder Toyota, will man die Entwicklungsrichtung des ROS entwerfen. Das Startup hat bereits 15,5 Millionen US-Dollar eingesammelt. Es hat seinen Sitz in Palo Alto im US-Bundesstaat Kalifornien. Das RO System soll dank Apex.AI schneller vorankommen und dann auch in kommerziellen Anwendungen eingesetzt werden. Dafür fokussiert man sich auf die Sicherheit des ROS.

Ein Gründer von Apex.AI sagte, dass es ein großartiges Werkzeug für die Forschung sei, aber es sei nicht auf Sicherheitsaspekte ausgelegt. Diese Bedenken will Apex.AI ausräumen und plant die Software derart zu optimieren. So soll ROS künftig in der Lage sein, verschiedene Anwendungen im Hintergrund gleichzeitig ablaufen zu lassen. Bei Tests am Laptop ist diese Funktion nicht so relevant. Das ändere sich aber, wenn es in einem Auto integriert wird.

Die Updates zu ROS sollen im kommenden Jahr veröffentlicht werden. Obwohl man auf einer Open Source Basis arbeitet, soll die optimierte Version verkauft werden. Zudem will man das Geschäftsmodell im Supportbereich ansiedeln.

Quelle (englisch)

Comments are closed.