Aon will in Belgien Teilautonomes Fahren testen

Virtuelle Fahrt

Der britische Versicherungsanbieter Aon will in Belgien einen großen Test inklusive Teilautonomer Fahrzeuge durchführen.

Wie die belgische Zeitung L’echo schrieb, wird es in Belgien einen großangelegten Test des britischen Versicherers Aon geben. Teil der Tests impliziert fünf Teilautonome Autos, die mit einem Autonomen ACC zum Halten des Abstands nach Vorne, ausgestattet sein werden.

Virtuelle Fahrt

Das Versicherungsunternehmen verspricht sich von der Aktion Erkenntnisse über die Sicherheit dieses Systems, was sich wiederum in den Kfz Versicherungen auswirken sollen.

Nach Ansicht des Versicherungsanbieters Aon sind 70 Prozent derjenigen, die über das System verfügen, signifikant in weniger Unfälle verwickelt, als Fahrzeuge, die nicht über dieses System verfügen.

Diese Entwicklung wird sich mit dem Angebot an Fahrassistenzsystemen bis hin zum Autonomen Fahren verstärken. Den Anfang machten die Telematik-Tarife, die in Deutschland inzwischen angekommen sind – wenn sie auch nur für jüngere Fahrende gedacht sind.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen