Anti-Stau System | TU Braunschweig

Informatiker der TU Braunschweig haben sich ein System erdacht, womit man bis zu 40 Prozent Sprit sparen kann, wenn man sich darauf einlässt.

Sprit einsparen und auch noch Staus vermeiden, das soll ein System für Vorrausschauendes Fahren ermöglichen. Das Team um Sándor Fekete der Technischen Universität Braunschweig entwickelte einen Algorithmus, der via Car2Car Kommunikation agieren soll.

Vorrausfahrende Autos liefern Funksignale, welche das System auswerten kann. Wird der Verkehr langsamer, verhindert es, dass der Mensch zu stark beschleundigen kann. Hierdurch kann man bis zu 40 Prozent Sprit einsparen. Außerdem wird so übertriebenes Bremsen, ein Hauptgrund für Staus, verhindert. Im Durchschnitt erhöht sich sogar die Reisegeschwindigkeit deutlich.

Das System wurde bisher in Simulationen getestet und der gewünschte Effekt war immer vorhanden. Je mehr vernetzte Fahrzeuge auf der Straße sind, desto größer ist der Effekt. Technisch gesehen, ist das Sytem bereits einsetzbar, so Fekete. Jetzt läge es an der Industrie, das System zu übernehmen.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen