Android’s Auto Offensive & Mitglieder

Das Betriebssystem Android von Google hat in den vergangenen Tagen einige neue Automodelle für sich gewonnen.

Gestern war eine Entwickler-Konferenz in den USA, wo auch Google teilnahm. Dort stellte man das neue Betriebssystem Android für das Auto vor und warb für die Teilnahme an der Open Automotive Alliance, also einer Gemeinschaft zur Einführung von Android im Automobil.

Da die Autohersteller flexible sein wollen, werden zumeist beide großen Systeme, Android und Apple iOS, verfügbar gemacht. Apple war schon vorgeprescht und Google holt nun auf. Wie schon berichtet, hat auch Volvo Android integriert. VW ist schon länger in dieser Allianz, nun ist auch die Tochter, Audi, eingetreten.

Somit sind die Partner der Open Automotive Alliance bisher:

  • Abarth
  • Alfa Romeo
  • Chrysler
  • Dodge
  • Fiat
  • Jeep
  • Ram
  • Audi
  • Bentley
  • Ford
  • Chevrolet
  • Opel
  • Honda
  • Acura
  • Hyundai
  • Kia
  • Maserati
  • Mazda
  • MIsubishi
  • Infiniti
  • Nissan
  • Renault
  • Seat
  • Skoda
  • Subaru
  • Suzuki
  • VW
  • Volvo

Das neue Android wird unter anderem über die Sprache gesteuert und soll bisher das Infotainment im Auto übernehmen. Durch die Synchronisation wird das Borddisplay nur als Bildschirm genutzt. Weitere Features von Android sind die Nutzung von Google Diensten, als auch SMS oder Telefonieren.

Das Android Betriebssystem für das Auto soll zusammen mit dem neuen Android für das Smartphone im Herbst released werden.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen