ZF-Zukunftsstudie – Fokus letzte Meile

Here Summer Banner 728x90

Auf der IAA hat Uwe Clausen die ersten Ergebnisse der ZF-Zukunftsstudie bekanntgegeben: Der Fokus liegt auf der „Letzten Meile“.

Im Fokus der Studie geht es um die sogenannte „Letzte Meile“, also der Weg vom Verteilungszentrum zur Kundschaft in der Logistik. Hier versuchen einige Hersteller ihre Konzepte zu positionieren, neben Vision Van von Mercedes-Benz hat auch die Post einen Elektrowagen für diesen Abschnitt im Rennen.

mercedes-benz-vision-van-lieferrampe

Mercedes-Benz Vision Van für die Letzte Meile

Die Logistikbranche, so die Studie, müssten „aus der Zukunft lernen“, also die Geschäftsmodelle auf den Wandel anpassen. So sei neben der Elektromobilität auch die Robotik verstärkt ein wichtiger Trend der Branche. Die Studie macht sieben Trends aus: 3D Druck, und E-Mobilität, Digitalisierung, IoT, Drohnen, Lieferroboter und Autonome Fahren.

Gerade die Autonome Fahrtechnik spiele auf der letzten Meile in spe eine wichtige Rolle. Der wachsende Umsatz der Branche, mit einem Plus von rund einer Milliarde Pakete binnen der letzten zehn Jahre, habe vor allem mit dem Online-Einkauf zu tun. Doch gleichzeitig soll der Verkehr in Städten verringert werden, ob der Umwelt- oder Lärmbelastung.

Der Vorteil des Autonomen Fahrens läge abei auch in der Entlastung der Fahrenden, vor allem vor dem Hintergrund des Mangels an Fachkräften in der Branche. Die technische Grundlage sei gelegt, nun ginge es um die Vorbereitung der Infrastruktur und der Branche selbst. Dabei sei die Kernfrage, ob das Autonome Fahren sicher sei.

Insgesamt also wenig Neues für die ersten Ergebnisse, die schon einige Studien zuvor dargestellt haben; wobei sich diese zumeist auf den Wandel der Autohersteller bezieht. Aber auch die IT-Branche wandelt sich derzeit – die Digitalisierung wird vermutlich alle Sphären der Wirtschaft erfassen.

Mitteilung

wkda_billig_tanken_650x260.gif

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar