ZF-TRW auf CES 2016

Auch der Zulieferer ZF-TRW wird auf der CES 2016 in Las Vegas vertreten sein.

ZF Friedrichshafen wird erstmals nach der Übernahme von TRW aus den USA zusammen einen Stand auf der CES 2016 haben. Ziel des Unternehmens ist den Marktanteil in Bereich des Autonomen Fahrens zu vergrößern.

ZF_Concept_Cockpit

Daher liefert das Unternehmen vom Bodensee Sensorik, Steuerungsmodule und Aktuatoren, also die Mittler zwischen digitalem Befehl und mechanischer Ausführung. Bei der Entwicklung der Mobilität der Zukunft steht das Fahr-Monitoring, also die Überwachung des Menschen. Daher widmet man sich dem Cockpit im Auto und arbeitet an einem HMI. (Siehe Glossar)

Auch der verbesserten Zusammenarbeit von Assistenzsystemen will man sich annehmen und die Vorteile für alle Verkehrsteilnehmenden ausrollen, also auch für die schwachen Verkehrsteilnehmenden.

Für 2016 will man sich der Teilautonomie nähern und diese mit cloudbasierter Vernetzung in die Serienreife bringen. Daher hat man einen Prototypen gebaut, der teilautonom fahren kann: das Advanced Urban Vehicle.

Außerdem ist das Lenkrad im neuen Konzeptwagen von Rinspeed “Σtos” von ZF-TRW. Das Lenkrad soll über Sensorik erkennen ob ein Lenkrad genutzt wird. Wenn nicht, dann kann man es im Cockpit versenken. Zudem kann man auf dem Lenkrad per Knopfdruck “A” das Autonome Fahren aktivieren. Wenn man “M” drückt, wechselt man in den Manuellen Modus.

Pressemitteilung

,

Comments are closed.