ZF & Baidu: Valet-Parking auf der CES 2018

Baidu und ZF Friedrichshafen stellen auf der CES 2018 in Las Vegas ihr System für Autonomes Parken (Valet-Parking) vor.

Der chinesische IT-Riese Baidu und der oberschwäbische Zulieferer ZF (ZF-TRW) zeigen auf der CES 2018 in Las Vegas die Machbarkeit des Autonomen Parkens, was im englischen als Valet-Parking bezeichnet wird.

Baidu Uses ZF's AI Control Box for Autonomous Parking//Baidu nutzt KI-Steuerbox von ZF für autonomes Parken

Das elektrische Carsharing-Fahrzeug von PandAuto, einem der größten chinesischen Anbieter, kann mit einer Funktion ausgestattet werden, dank der das Fahrzeug eigenständig einen Parkplatz sucht, einparkt und später das Fahrzeug wieder bringt. Dieses Valet Parking basiert auf Technologie von ZF und Baidu. Quelle: ZF.

Das Konzept des selbstständigen Parkens im Parkhaus hatte der Zulieferer Bosch und der Hersteller Mercedes-Benz auf der letzten IAA 2017 vorgestellt. Baidu und ZF kooperieren bereits seit einiger Zeit, auch bezüglich der Nutzung von Apollo – der Plattform von Baidu für Autonomes Fahren.

Das Ergebnis der Zusammenarbeit ist nun das Valet-Parking. Es basiert auf dem ProAI von ZF, den man in Kooperation mit Nvidia entwickelte, und der in die Demonstrationsfahrzeuge der Firma PandAuto eingebaut hat. PandAuto ist ein Car-Sharing Anbieter aus China, dessen Fahrzeuge elektrisch angetrieben werden.

Die Recheneinheit von ZF, die über eine KI verfügt, kann die Umweltdaten der Sensoren, sowie die Kartendaten durch die Vernetzung verarbeiten. Auf Grund der daraus resultierenden Wahrnehmung steuert es das Auto in die Parklücke. Diese Studie der beiden Partner soll vor allem die Machbarkeit darstellen.

Pressemitteilung

,

Comments are closed.

Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
535