Wochenrückschau: Tests, Demonstrationen & Prüfung

Here Summer Banner 728x90

Was war in der Woche für das Autonome Fahren und Co. interessant. Die wöchentliche Rückblende am Sonntag.

Neue Tests werden in der ganzen Welt eingeführt, davon kann diese Woche wohl zeugen. So plant man ein Autonomes Fahrzeug in Salzburg, in Dänemark, in Luxemburg, eine Falschfahrerwarnung im Tunnel der A 71 und in Hessen wird ein Autonomes Baustellenfahrzeug von MAN getestet.

ford-passantenerkennungssystem

In Großbritannien hat man die Projekte vorgestellt, darunter JLR mit seinen Innovationen und  Ford mit der Grünen Welle. Zudem hat Ford eine Bewegungsanalyse zum Schutz der Passanten entwickelt.

Eine Studie hatte sich in der Woche den Einsatz Autonomer Fahrzeuge im Katastrophenfall vorgenommen, konkret bei Hurricans. Die andere Studie in dieser Woche widmete sich dem IoT und auch dem Autonomen Fahren, bei einer bundesweiten Umfrage.

Der Autohersteller BMW hat die Woche auf die Zero City in Südkorea und ein Forschungszentrum in München verwiesen. Volkswagen hat gleich zwei Digital Labs eröffnet, eines für Škoda in Prag und eines in Berlin.

Auch Tesla machte diese Woche wieder von sich Reden, so sieht die Nutzungsbedingung Autonomer Teslas vor, dass man das Fahrzeug nicht für Sharing-Diente anbieten darf.

Zu Demonstrationszwecken hat ein Autonomer Lkw aus dem Hause Otto (was zu Uber gehört) einen Biertransport vollzogen und Valeos Cruise4U begibt sich bald auf Europa-Tour. In dieser Woche hat zudem Infineon Aurix vorgestellt.

Die Unternehmen General-Motors hat sich mit IBM verbündet und Savari und SAIC bauen an der gemeinsamen Zukunft – auf dem chinesischen Markt. In China wurde auch die Roadmap für das Autonome Fahren vorgestellt.

Das Thema der Woche in den USA war die Sicherheit, so gab es die Richtlinien für die Cybersicherheit. Und in Dubai hat man angekündigt, bald einen individuellen und autonomen Nahverkehr zu initiieren.

wkda_billig_tanken_650x260.gif

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar