Wochenrückblick: International!

Here Summer Banner 728x90

Die 36. Kalenderwoche 2017 war durch die Internationalität gekennzeichnet.

Der Samsung-Konzern hat eine Lizenz in Kalifornien erhalten und der Zulieferer ZF kooperiert mit der Berkeley Universität in Kalifornien. Und in den USA hat Gesetz für Autonomes Fahren hat gerade die erste Hürde genommen.

Jaguar Future Type 2040

Jaguar Future Type 2040

Die Teilautonomie setzt sich im neuen Volvo XC40 fort und so auch die Shuttle Tests in Japan und Norwegen, sowie in Dresden. Und Luxemburg beteiligt sich am deutsch-französischen Testfeld.

Für die Vernetzung haben sich die Telekom mit VW und VW mit IBM verbunden. Und VW hat die StartupNight mitfinanziert.

Die IAA ist selbstverständlich das ansteigende Thema der Woche gewesen: Continental mit der BEE Studie und man setzt verstärkt auf Cybersicherheit. Daimler stärkt den Wandel. Beispiele dafür waren diese Woche die Via-Kooperation und die Investition in Turo. Und im neuen Audi A8 wird HERE die Navigationsplattform sein, die viele neue Features bietet.

Der britische Hersteller JLR hat zuerst sein Lenkrad-Konzept Sayer und dann seinen Future-Type vorgestellt. Renault-Nissan stärkt seine Testambitionen und Nissan setzt auf Smartphone-Nachrichten bei Wartungen. Währenddessen setzt Alexa ihren Siegeszug bei Skoda und Seat fort.

China war im Fokus von NXP, die partnern mit Changan Automobile, und Schweden aus verschiedenen Gründen. Und auch die Analyse von Roland Berger war International: Der neue Automotive Disruption Radar.

wkda_billig_tanken_650x260.gif

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar