Waymo & FCA für UConnect auf Android

SH Sicherheit 550x70

Googles Sprößling Waymo und Fiat-Chrysler wollen ihre Infotainmentsysteme kompatibel gestalten.

Als Google im letzten Jahr Fahrzeuge von Fiat-Chrysler (FCA) orderte, machte man darauf aufmerksam, dass diese Kooperation nicht tiefer gehen würde. Doch das hat sich inzwischen geändert. Das Selfdriving Project von Google wurde zum Unternehmen Waymo, das die Fahrzeuge von FCA übernahm und bereits präsentierte.

Chrysler Pacifica

Chrysler Pacifica

Kurz darauf offenbarte Waymo eine Kooperation mit Honda und es stellte sich die Frage, wie weit die Kooperation mit FCA gehen würde. Nun ist klar, die Kooperation geht weiter.

Waymo (Google) hat nun angekündigt, dass man das Infotainmentsystem von FCA – UConnect – mit dem Betriebssystem von Google – Android Nougat – verbinden möchte. Schon im Januar letzten Jahres hatte man UConnect in das nun von Waymo modifizierte Fahrzeug Chrysler Pacifica eingebaut.

So soll UConnect künftig unter Android funktionieren, wobei offenbar nicht Android Auto gemeint ist. Das Magazin Heise glaubt an eine neue Herangehensweise – im Modulprinzip – oder vielleicht an eine neue Orientierung von Waymo, ob der Abgrenzung zu Google.

Tatsächlich hat man angekündigt auf der CES 2017 auch das neue Android Nougat vorzustellen. Darüber kann man mehr Infotainment-Features, wie Radio oder Einstellungen, ins Portfolio aufnehmen.

Auf der startenden CES in Las Vegas soll das System dann vorgeführt werden. Dabei soll ein Zugriff auf Google Features, wie Google Maps, möglich sein. Jedoch belässt man das Design, so dass sich die Kundschaft nicht neu eingewöhnen muss.

Pressemitteilung (englisch)

wkda_billig_tanken_650x260.gif

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar