VW Arteon mit neuem ACC zur Teilautonomie

Here Summer Banner 728x90

Der neue Volkswagen Arteon wird über weitere Features verfügen, welche das Auto in die Teilautonomie heben.

Vor Kurzem hatte VW seine Vorstellungen zum künftigen Arteon vorgestellt, wo man vor allem auf den Insassenschutz gearbeitet hat. In das Fahrzeug sollen aber noch mehr Systeme eingebaut werden.

VW Arteon ACC

VW Arteon ACC

Der Arteon von VW ist ein Mittelklassewagen, der nach Unternehmenssicht vor allem für längere Strecken geeignet ist. Daher hat man eine neue automatische Distanzregelung, einen verbesserten ACC, eingebaut. Das weiterentwickelte System agiert vorausschauend, da es über die anstehenden Geschwindigkeitsbegrenzungen auf der Strecke informiert ist.

Damit verleiht VW dem Assistenzsystem für den Abstand, inklusive Tempomat, eine Intelligenz. Das ist umso interessant, als dass man viele Fahrten auf der Autobahn zurücklegt, wo es viele sich ändernde Tempolimits gibt. Das System reagiert auch auf Kurven und passt die Geschwindigkeit an.

Dafür greift das System auf den Radarsensor sowie auf die Kamera an der Windschutzscheibe zu. Die Daten werden mit dem Kartenmaterial verglichen. Die Kamera erkennt die Tempolimits oder Ortseingangsschilder. Dank des Kartenmaterials weiß das System über Kurven und weitere Geschwindigkeitsbegrenzungen auf der zu fahrenden Strecke Bescheid. Der Kurvenassistent, greift ebenfalls auf Navigationsdaten zurück.

Des Weiteren sind der Front-Assist, samt des City Notbremssystems, mit dem neuen ACC verknüpft. Damit fährt der VW Arteon im stockenden Verkehr autonom und daher ist der VW Arteon ein Teilautonomes Fahrzeug.

Der ACC ist von Beginn an aktiv und kann bis 210 km/h agieren. Der Tempomat kann ab 30 km/h aktiviert werden. Mit Gasgeben oder Bremsen kann man das System übersteuern.

Pressemitteilung

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar