Vom Fußball-Bot zum vernetzten Roboterauto

Here Summer Banner 728x90

Der Verbindung von Elektroauto und einem vernetzten Assistenzsystem, soll sich durch die Erfahrungen mit einem Fußball-Roboter ergeben.

Das von Professor Eli Kolberg initiierte Advanced Driver Assistance Systems (ADAS) soll in einem Elektroauto von EVE (Electric Vehicle Evolution) integriert werden. Die Kooperation zwischen der Bar-Ilan Universität und EVE hat das Ziel, die beiden Elemente miteinander zu verbinden und ein Autonomes Auto zu erschaffen.

Professor Kolberg hat die Technologie für Fußball Roboter ersonnen, in deren Inneren eine Kamera, ein Computer, Gyro- und Beschleunigungssensoren und ein unabhängiger Bildverarbeitungsprozess verbaut sind. Eine Software steuert den Roboter und erlaubt ihm mit seinen Team-Kameraden zu kommunizieren.

Nun will man sich mit der Technologie dem Elektroauto nähern. Derart soll den Fahrenden der Zustand des umliegenden Verkehrs gemeldet werden, inklusive Unfällen und Staus. Außerdem werden auf dem EVE eigenen Infotainmentsystem Zustandsberichte des Autos vermerkt, wie beispielsweise der Batteriestand.

Kolbergs Prinzip der „Autonomous Numerous Tactical Systems“ – kurz ANTS wie Ameisen – soll ein kostengünstiges und autonomes Fahren ermöglichen.  Und ähnlich der Ameisen sollen die Autos in einer Schwarmintelligenz das Transportwesen verändern, um Staus und Unfälle – und somit Verletzungen – zu verhindern und Fahrzeiten zu verkürzen.

Quelle

wkda_billig_tanken_650x260.gif

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar