Volvo V40 Cross Country | Systemübersicht

Der neue Volvo V40 Cross Country 2015 bietet – Volvo-typisch – wieder einiges an Assistenzsystemen und Infotainment.

Neben einem geänderten Design, hat der neue Volvo V40 Cross Country viele Sicherheits- und Komfort-Features und einen Fußgänger-Airbag. Schon vor zwei Jahren wurde der Volvo V40 erwähnt – mit  viel High-Tech.

Volvo_V40_Cross_Country

In der Serienausstattung erhält der Volvo V40 Cross Country verschiedene Airbags und viele passive Sicherheitssysteme, wie das  Seitenaufprall-Schutzsystem SIPS, das Schleudertrauma-Schutzsystem WHIPS und das Roll Over Protection System. Wie auch beim Opel KARL ist in der Basisversion auch der Berganfahrassistent (HSA) und Bergabfahrhilfe HDC – in Verbindung mit Allradantrieb – zu haben. Pflicht gemäß ist ein eCall, ESP und RDKS System eingebaut. Außerdem hat es ein Bremsenergie-Rückgewinnungssystem.

Als Option gibt es den Notbremsassistent mit automatischer Fußgänger- und Fahradfahrende-Erkennung, den Cross Traffic Alert, einen Einpark- und Spurhalteassistenten. Der Tote-Winkel-Assistent (BLIS) basiert auf einem Radarsystem und eine Kamera erfasst die Verkehrszeichen. Die Ausleuchtung übernimmt der intelligente Fernlicht-Assistent.

Der neue aus dem Hause Volvo verfügt selbstredend über das Infotainmentsystem Sensus Connect, samt Internetverbindung. Per Paket buchbar ist auch die 3D-Navigationssystem mit Sprachsteuerung.

Je nach Paket, es gibt sieben, kann man Rabatte bekommen. Es gibt das Business-Paket, das Business-Paket Pro, das Fahrerassistenz-Paket, das Fahrerassistenz-Paket Pro, das Licht-Paket, das Style-Paket und das Licht & Style-Paket.

Pressemitteilung

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
537