Volvo: Teilautonom durch UK 2017

Here Summer Banner 728x90

Im kommenden Jahr, so die Volvo Ankündigung, will man mit einem ambitionierten Test Autonom durch Großbritannien fahren.

Mit der Demonstration will man die Einführung der Technologie beschleunigen. Denn für Volvo, in deren Fahrzeuge ab 2020 niemand mehr getötet werden soll, ist das Autonome Fahren der Schlüssel zur Unfallreduktion.

Volvo Cloudbasiertes Autonomes Fahren

Je früher man die Technologie einführt, desto mehr Leben werden gerettet, so der Chef von Volvo Håkan Samuelsson. Man geht davon aus, dass über 90 Prozent der Unfälle an menschlichem Versagen liegen und Autonomes Fahren habe das Potential die Unfallrate um 30 Prozent zu kappen.

Das Testprojekt läuft unter dem Titel Drive Me London, was eine Referenz auf das Projekt in Schweden – Drive Me – ist. Drive Me London soll im Frühjahr 2017 starten und teilautonome Fahrzeuge umfassen. Bis 2018 will man, wie auch in Schweden, 100 Autonome Fahrzeuge bereit stellen. Damit wird man den größten Test in Großbritannien vornehmen.

Genauere Angaben zu diesem Test wird man auf dem Seminar zur Zukunft des Autonomen Fahrens in London machen. Die Veranstaltung am 3. Mai diesen Jahres, fokussiert vor allem die Versicherungsindustrie. Hierzu hatte sich Volvo bereits geäußert: Man wird die Haftung für die Fahrzeuge übernehmen.

Weitere Vorteile des Autonomen Fahrens sieht Volvo in der Effizienz, Zeitersparnis und dem Umweltschutz. Doch müsse sich auch die Politik bewegen.

Auch Google hatte bereits in London angefragt und womöglich wird auch der kalifornische IT-Konzern bald seine Autos durch Londons Straßen kurven lassen.

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar