Visteon: Vertrag mit Guangzhou & Digitales Cockpit

Der Zulieferer Visteon kooperiert mit dem chinesischen Hersteller Guangzhou im Bereich Autonomes Fahren.

Visteon und die Guangzhou Automobile Gruppe haben einen Vertrag unterzeichnet, bei dem es um die Entwicklung Autonomer Fahrzeuge geht.

Visteon V2X

Visteon bringt seine DriveCore Plattform in die Vereinbarung mit, was man auf der CES 2018 präsentierte. Die Software ist in der Lage Objekte auf der Straße zu identifizieren, was man für das Autonome Fahren nutzen will. Genauer gesagt will man damit Level 3 – Teilautonomie – erreichen. Bis 2020 soll es auf den Markt kommen.

Zudem hat Visteon ein neues digitales Cockpit für das Autonome Fahren konzipiert, was man auch schon zur CES vorzeigte. Dabei handelt es sich um OLED Displays mit Haptik oder als HuD und ein Infotainmentsystem mit “Phoenix” – einer HMI Plattform, auf der auch Drittparteien ihre Services anbieten können. Zudem ist es mit Android kompatibel.

Es verfügt über den SmartCore Cockpit Domain Controller, was auf einem Qualcomm 820 AM Snapdragon Prozessor basiert. Die Datensicherheit entspricht den US-Normen SAE J3061 Cybersecurity Framework, was die Fahrzeugvernetzung absichern soll.

Mitteilung

,

Comments are closed.

Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
551