VisLab Kooperation mit QNX: Autonomes Fahrzeug DEEVA

Here Summer Banner 728x90

Eine neue Kooperation will den aktuellen Stand der Technik im Bereich des Autonomen Fahrens in einem Auto zusammenbringen.

Die Kooperation besteht aus dem VisLab, eine Forschungsabteilung für intelligente Systeme der Universtität Parma und der Softwareproduzent aus Kanada QNX. Zusammen will man ein aktuelles Autonomes Projektfahrzeug „DEEVA“ bauen und zwar bis zum Herbst.

VisLab ist ein langjähriger Player im Bereich des Autonomen Fahrens und bringt seine Erfahrung und Sensorik in die Kooperation. Der Softwarehersteller stellt das Betriebssystem für das Autonome Fahrzeug: „Neutrino“. Das System soll gerade in Kernbereichen zuverlässig arbeiten. Die Algorithmen werden die Bewegung und die Strecke bewerten, und zwar in Echtzeit. Das System erstellt auf Grund der Sensorik ein 3D-Bild der Umgebung.

Das dafür umgebaute Fahrzeug ist ein Audi A4, der mit etlicher Sensorik ausgestattet wurde. Damit will man zeigen, dass es ein beliebiges Fahrzeug sein kann. Zu dieser Sensorik gehören 20 Kameras für den Fern- und Nahbereich, sowie vier Laser zur 360-Grad Überwachung. Diese Technik, so das VisLab Institut, sei kostengünstig und eine mögliche Lösung für den kommerziellen Einsatz. Das Fahrzeug kann auch via Touchpad auf der Mittelkonsole vom Beifahrer gesteuert werden, ist der Fahrernde nicht anwesend.

Mit dem „DEEVA“-Fahrzeug will man die technischen Möglichkeiten mit der der neuen Technik darstellen.

Homepage mit Videos des Instituts (englisch)

wkda_billig_tanken_650x260.gif

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar