Vislab | Konvoi Autonomer Autos durch Asien

Schon 2010 schaffte es ein Konvoi zweier Autonomer Fahrzeuge quer durch Asien bis nach China.

Ausgestattet mit den entsprechenden Equipment für Autonome Fahrzeuge startete der Konvoi von Vislab Intercontinental Autonomous Challenge in Italien und gelangten 100 Tage später nach China, genauer zur World Expo in Shanghai. Der Konvoi bestand aus den Autonomen Elektroautos , vier Kleintransportern, drei Lastwagen und vier Wohnmobile.

Fahrzeuge und Eckdaten des Konvois von Italien nach China

Die genutzten Piaggios wurden mit mehreren Kameras, auch Stereokameras, Laser Scannern, Laser Beamer und einem Equipment an Rechentechnik ausgestattet. Zudem waren die Autos durch Strom angetrieben. Auf dem Dach der Autos wurden Sonnenpanels installiert, welche den Strom lieferten.

Die Navigation erfolgte über die Orientierung am Vorderwagen. Zwar navigierte das Auto bei fehlendem Sichtkontakt mit GPS und Google Maps, doch in Sibirien ging das nicht mehr, da es kein digitales Kartenmaterial gab. Hier musste der Mensch dann die Route bestimmen.

Die Geschwindigkeit war jedoch begrenzt, so erreichte man nur unter guten Bedingungen 60 Km/h. Insgesammt sammelte man rund 100 Terabytes an Daten.

 

Vislab Homepage

 

 

Comments are closed.

Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
539