Virginia & Idaho erlauben Lieferbots (von Starship)

SH Sicherheit 550x70

Die beiden US-Bundesstaaten Virginia und Idaho haben den Weg für Autonome Lieferbots freigemacht.

Schon im März wurde bekannt, dass die beiden US-Staaten planen Autonome Lieferbots zu erlauben. Dafür hat man mit dem Startup Starship zusammengearbeitet und nun hat man die diesbezüglichen Gesetze erlassen.

Sowohl Idaho als auch Virginia erlauben fortan das Betreiben von Lieferbots in ihren Landesgrenzen und das sogar ohne eine Aufsichtsperson. Allerdings nur auf Gehwegen und in Virginia mit einem Gewicht von maximal 23 Kilogramm (50 Pfund). In Idaho liegt die Gewichtsgrenze für die Autonomen Lieferbots bei 80 Pfund, was etwa 36 Kilogramm entspricht.

Die einzelnen Gemeinden können die Bots aber sowohl für bestimmte Areale und Tageszeiten verbieten, als auch die Gewichtsgrenze ändern. Dafür bedürfe es aber einer Ausnahmegenehmigung, womit viel Bürokratie verbunden wäre.

Die Quelle kritisiert die Gewichtsbeschränkungen, da sie auf Starship Modelle ausgelegt seien. Das Startup Marmor aus San Francisco daher beispielsweise scheidet aus, da deren Geräte über 80 Pfund wiegen. Auch das Konzept von Piaggio – Gita – wiegt mehr als 70 Pfund. Marmor glaubt nicht, dass es einen statischen Grund für die Gewichtsbeschränkungen gibt, es stecke ein Wille dahinter.

Das Unternehmen Starship dementierte die Absicht, die Konkurrenz außen vor zu halten. Außerdem wisse man nichts von deren Konzeptgewichten. Die angegebenen Grenzen basierten auf Sicherheitsschätzungen. Derzeit habe man außerdem gar keine Ambitionen in den beiden Staaten.

Der US-Bundesstaat Wisconsin überlegt die Gesetze ebenfalls anzupassen. Auch hier will man eine Gewichtsgrenze einführen, die bei 80 Pfund liegen soll. Die Grundlage dafür, sei das Doppelte des Gewichts eines Starship Lieferbots. In Florida soll die Gewichtsbegrenzung bei 50 Pfund liegen.

wkda_billig_tanken_650x260.gif

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar