Vertrauen zu Autonomen Systemen

Here Summer Banner 728x90

Autonome Systeme werden die Verkehrssituation revolutionieren und auch dass sie kommen, ist für die meisten Forscher klar. Doch auf dem Weg dahin, gibt es einige Probleme zu lösen.

Eines der Probleme mit dem Autonomen Systemen, sei es in Autos oder beispielsweise Flugzeugen, ist der menschliche Faktor. Denn der Mensch muss den Autonomen Systemen trauen, damit es reibungslos funktionieren kann.

Vertrauen zu Autonomen Systemen | AAAI Konferenz im März

Dieser Frage stellen sich einige Forscher im Rahmen der Konferenz der  AAAI (Association for the Advancement of Artificial Intelligence) dieses Jahr. Vertrauen hat eine Schlüsselstellung bei der Implementierung von Autonomen Systemen, die mit Menschen in Interaktion treten.

Um die effektive Zusammenarbeit zu leisten müssen die Robotersysteme verlässlich sein, aber auch von den menschlichen Mitarbeitern akezptiert und den Systemen vertraut werden. Werden Menschen beispielsweise einem Autonomen Flugzeug vertrauen? Weniger als einem humanoiden Roboter?

Auch das Autonome Fahren steht in diesem Zusammenhang auf der Themenliste. So fragt man sich auf der Konferenz, ob die Menschen sich Autonomen Transportsystemen anvertrauen. Das Vertrauen in das System hängt vielleicht auch davon ab, ob es regelmäßig einen Report ausgibt, wie beispielsweise dass vorgesehene und nicht vorgesehene Umstände eintreten.

Dazu kann gehören, dass man eine alternative Route nimmt, ein System nicht ordnungsgemäß funktioniert oder dass ein Krankenwagen wahrgenommen wurde.

Das Symposium will sich den Fragen zum Vertrauen in ihren verschiedenen Perspektiven stellen. Ziel ist es Methoden zu entwickeln, dieses Vertrauen aufzubauen und Messmetriken zu erarbeiten.

Die Redeliste sieht Forscher und Fachleute von Universitäten und Forschungsinstituten vor. Die Konferenz findet vom 25. bis zum 27. März an der Universität Stanford stattfinden.

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar