Versicherungsverband: Autonomes Fahren ist versichert

Die Deutsche Versicherungswirtschaft (GDV) sieht keinen Handlungsbedarf bei der Versicherung Autonomer Fahrzeuge in Deutschland, außer der Regelung der Datenfrage.

Für die GDV sind die Regeln bei einem Unfall ausreichend. Schon 2016 war die GDV der Ansicht, die Haftpflichtversicherung würde für das Betreiben eines automatisierten Fahrzeugs ausreichenen. Diese Einschätzung hat der Verband anlässlich des Verkehrsgerichtstag in Goslar bekräftigt. Andere sehen in der Entwicklung zum Autonomen Fahren das Ende der privaten Kfz Versicherung.

Virtuelle Fahrt

Die bereits existierende Regelung sieht vor, dass die Unfallopfer völlig abgesichert sind – so die Einschätzung der GDV. Die Zahlung durch die Versicherung wird auch vorgenommen, wenn das Autonome Auto versagt habe.

Die Versicherung würde die schuldige Partei herausfinden und damit umgehe man die Frage der Schuld zwischen Hersteller und Fahrzeughaltenden. Die Beweislast übernehme die Versicherung. Mit der Regelung ergibt es sich, dass die Versicherung die Datenhoheit erlangen würde, wie ich finde.

So fordert der GDV bezüglich des Autonomen Fahrens Zugang zu den Fahrzeugdaten: Es muss einfach und standardisiert sein, sodass es erkenntlich wird, wer die Schuld trägt, lässt die GDV mitteilen. Die Daten sollen nach einem Unfall aber nicht nur der Versicherung, sondern auch der Juristerei und den Gutachten-Erstellenden zur Verfügung gestellt werden.

Bereits seit letztem Jahr gibt es in Deutschland ein Gesetz für das Betreiben automatisierter Fahrzeuge, bei denen man die Augen explizit vom Verkehr nehmen darf. Dieses Gesetz wird von vielen als sehr schwammig bezeichnet. Auch die Frage der darin enthaltenen Haftungsregelung ist kritisiert worden.

Dieses Gesetz zur Automatisierung im Verkehr sieht eine Black Box für das automatisierte Fahrzeug vor und die Allianz forderte vor kurzem, dass diese Daten treuhändisch verwaltet werden. Auch die GDV forderte eine derartige Lösung.

Quelle

Comments are closed.

Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
561