Vernetztes, Autonomes Fahren als Konvoi

SH Sicherheit 550x70

Forschende der Hochschule von Lausanne (EPFL) haben ein System entwickelt, dass Autonome und Manuelle Fahrzeuge als Konvoi navigieren lässt.

Die Vernetzung der Fahrzeuge soll Sicherheit bringen und bei den Unternehmen die Kasse klingeln lassen. Dafür setzt man international auf eine Vernetzung mit LTE 5G. Damit, so die verbreitete Meinung, sei auch das Fahren im Autonomen Konvoi zu erreichen. Viele Firmen arbeiten daran und das MIT hat ein Prinzip entworfen, wonach das sich einem Konvoi anschließen leichter gemacht wird.

Forschende der École Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL) in der Schweiz haben das System entwickelt, das die Fahrzeuge als Autonomen Konvoi navigieren lässt. Dabei spielt die Fahrzeugart und die Intelligenz der Fahrzeuge keine Rolle. Die Idee des Autonomen Konvois ist ein Projekt von AutoNet2030, das man letzten Oktober in Schweden erfolgreich testete.

Sowohl Autos, als auch beispielsweise Lkws – und sowohl manuell gesteuerte, als auch selbstfahrende Autos – können an diesem Konvoi partizipieren. Doch damit die Fahrzeuge mit den nötigen Sensoren ausgestattet sind, so die Überzeugung der Forschenden, wird es noch 15 Jahre dauern.

Via WLAN kommunizieren die Fahrzeuge und verbinden ihre Sensordaten. Derart sollen die Fahrzeuge als kooperativer Konvoi funktionieren. Die fusionierte Sensorik ermöglicht dabei auch ein flexibles Eintreten oder Verlassen des Konvois.

Der Konvoi bedarf keines Führungsfahrzeugs, denn dank des Algorithmus kann sich der Konvoi von selbst ordnen. Jedes Auto kann auf Grund der Datenfusion seine Position im Konvoi bestimmen und Abstand halten. Dieser ist für die Autobahn ausgelegt, wo man mehrere Spuren managen kann.

Der erfolgreiche Test des Systems erfolgte mit drei Fahrzeugen, wobei eines kein Autonomes Fahrzeug war. Dieses wurde mit GPS und Lidar ausgestattet. Jedoch, so die Forschenden, gäbe es theoretisch keine Obergrenze in der Länge des Konvois. Die Industrie soll die Technik nun weiterentwickeln.

Quelle (englisch)

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar