VDI/VW-Gemeinschaftstagung | Fahrassistenzsysteme

Die im Oktober stattfindende Tagung von Volkswagen und dem VDI (Verein Deutscher Ingenieure) steht ganz im Zeichen der Fahrassistenzsysteme.

Die Tagung, am 14. und 15. Oktober 2014, findet in Wolfburg bei VW statt und wiederholt sich nunmehr zum 30. Mal. Das Thema ist die Sicherheit und die Vernetzung des Autos in der Zukunft, es geht also um das Autonomes Fahren und die Fahrassistenten, da diese nunmehr in alle Fahrzeugklassen eingebaut werden. Wie sieht die nächste Generation von Assistenzsystemen aus? Alle großen Hersteller kommen zu dieser Tagung in im Hause VWs.

Hierzu sprechen unter der Moderation von Prof. Dr. Thomas Form aus dem Hause VW, unter anderen: Katherine Reiche (Verkehrsministerium) mit der politischen Sicht auf die Dinge. Den angreifbaren Punkten der Vernetzung im Auto geht Prof. Dr. Claudia Eckert vom Fraunhofer-Institut auf den Grund. Der Datensicherheit geht Dirk Wollschläger des IT-Riesen IBM nach.

Die weiteren technischen Herausforderungen werden von Michael Heimrath von BMW behandelt und einen Vergleich des Autonomen Fahrens und der Luft- und Raumfahrt wird von Vertretern des EADS Deutschland vorgenommen.

Fast alle wichtigen Unternehmen, die im Bereich des Autonomen Fahrens unterwegs sind, haben Sprecher zu der Veranstaltung entsandt. Dazu gehören Opel, Audi, Continental, Mercedes-Benz, Ford, Bosch und sogar von der Stanford University.

Die Tagung geht auch abends weiter mit interessanten Forschungsprojekten von Nachwuchsforschenden.

Schon einen Tag später können die Teilnehmenden die Events “Update Sensorik in Fahrerassistenzsystemen” und “Embedded Software Engineering” in Braunschweig besuchen.

Anmeldung für die VDI/VW-Tagung

, , , , , , , , , ,

Comments are closed.

Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
549