Valeo: Kostengünstiges Lidar

Here Summer Banner 728x90

Der Zulieferer Valeo hat in Kooperation mit LeddarTech ein kostengünstiges Lidar in Aussicht gestellt. Im neuen Cockpit ist eine Übergabefunktion installiert.

Lidarsensoren, also Laserscanner, sind wichtige Sensoren für Autonome Autos, denn darüber erlangt man ein 3D Bild der Umwelt. Viele Autonome Testfahrzeuge sind mit Lidar ausgestattet und wie Ford es darstellte, ermöglicht Lidar auch die Nachtfahrt.

Ibeo Lidarbild

Ibeo Lidarbild

Der Autozulieferer Valeo aus Frankreich entwickelte in Zusammenarbeit mit LeddarTech ein Lidarsystem für die Fahrassistenzsysteme, wie den Autonomen Bremsassistenten. Das neue Lidarsystem beinhaltet keine beweglichen Teile mehr und es soll der derzeit günstigste Laserscanner am Markt sein, so der Hersteller.

Der Sensor soll Fußgänger, Räder, Motorräder und Autos, die auf der gleichen Spur nur teilweise zu sehen sind, erkennen. Vor einiger Zeit hatte Velodyne einen Lidar herausgebracht, der auch Kleinkinder erkennen kann. Der Lidar von Valeo hat eine Reichweite von 100 Metern, funktioniert auch nachts und bei schlechten Wetterbedingungen. Nach Herstellerangaben hat es das beste Reichweite-zu-Energieverbrauch Verhältnis.

Mit dem Lidar soll auch das (Teil-)Autonome Fahren ermöglicht werden können. Die Entwicklungszeit betrug zwei Jahre. Die Serienproduktion des Systems soll 2018 starten.

Weitere Innovationen von Valeo sind eine Fernsteuerung zum Abtauen der Windschutzscheibe via Smartphone und das Valeo Mobius Cockpit. Hierin hat man die Übergabe von Autonomem zu Manuellem Fahren konzipiert. Sobald das Autonome Fahren möglich ist, wird der Mensch darauf hingewiesen, womit er einfach das Steuer an den Computer übergeben kann.

Quelle

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar