US-Beratungskomitee für Automatisierung

Here Summer Banner 728x90

Das US-Verkehrsministerium hat einen Stab eingerichtet, der sich mit der Entwicklung der Automatisierung beschäftigen soll.

Das Beratungskomitee, advisory committee, soll sich auf die Automatisierung in den USA fokussieren und deren Entwicklung begleiten. In diesem Komitee befinden sich Forschende, Personen aus der Politik und der Industrie. Allesamt, so das US-Verkehrsministerium, seien ausgesprochene Fachleute. Die Liste der Mitglieder umfasst vor allem neue Marktakteure.

US-Flagge

Am 16. Januar diesen Jahres will man sich erstmals treffen. Dabei soll es um die drängendsten Fragen der Verkehrsautomatisierung gehen: Die Entwicklung und Bereitstellung Autonomer Fahrzeuge, die Frage der Mittel, der Forschung, der Gesetze und der diesbezüglichen Politik.

Das Komitee für die Automatisierung soll lebensrettende Innovationen vorantreiben und den Verkehr zuverlässig und effizient gestalten, was auch der US-Wirtschaft gut tun würde, so der Chef der Unterbehörde des Verkehrsministeriums NHTSA.

Zu diesem Komitee gehören 25 Personen, darunter die Chefin von General Motors, ein Vertreter von Zipcar, von Lyft, von Delphi, von Uber, von Zoox, von Waymo und von Amazon. Außerdem sitzt die Frau Jackson von Apple in diesem Gremium, was deren Engagement erneut bestätigt.

Zudem sind Forschende der Stanford Universität, der Universität von Kalifornien (Berkeley) und der Universität von South Carolina, sowie einige Bürgermeister, Behörden- und Versicherungsvertretende vertreten.

Neben dem Autonomen Fahren, will man sich auch den Zügen, Flugzeuge, der Autonomen Drohnen und der Verkehrsinfrastruktur widmen.

US-DOT

wkda_billig_tanken_650x260.gif

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar