UK plant Tests auf Landstraßen

Die Renault-Nissan-Mitsubishi Gruppe will in Großbritannien auf der Landstraße testen.

Das Projekt mit dem Namen HumanDrive soll zunächst im Simulator beginnen und ab 2019 auf die Straße kommen. Dort will man 200 Meilen (rund 320 Kilometer) von selbst fahren.

JLR Forschung in UK

JLR Forschung in UK

Das Projekt ist Teil der Strategie das Königreich in puncto Autonomes Fahren voranzubringen. Im Berger Index hat man einigermaßen gut und in der KPMG Studie hat man auf Platz fünf von 20 abgeschlossen. Außerdem verspricht man sich davon Einsparungen im CO2 Verbrauch.

Das Projekt der Allianz RenaultNissanMitsubishi wird in Kooperation mit unter anderem der Cranfield Universität und der Leeds Universität abgewickelt. In letzterer werden die Simulationen durchgeführt. Der Projektname “HumanDrive” soll auf das Ziel hinweisen: Ein Autonomes Auto fährt so sicher wie ein Mensch. Die Tests sollen auf Privatstraßen beginnen.

Die Herausforderungen in Großbritannien sind andere, als in Kontinental-Europa oder den USA. Daher forderte der Chef von Daimler, Zetsche, anlässlich der Weltreise der automatisierten S-Klasse die Harmonisierung der Verkehrsregeln auf der ganzen Welt.

Quelle (englisch)

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
519