TÜV Süd: Prüfmethoden für Autonome Fahrzeuge

SH Sicherheit 550x70

Der TÜV Süd will Prüfmethoden für die Hochautonomen Autos entwickeln: Das Team „Highly Automated Driving“.

Das Testen der Technik wird von vielen Stimmen weltweit gefordert. So hat beispielsweise die Forschungsgruppe RAND alternative Testmethoden vorgeschlagen, um die Sicherheit der Technik zu überprüfen. Viele fordern auch eine regelmäßige Überprüfung der Systeme – eine Art TÜV.

Simulation Notbremsassistent

Und der TÜV Süd erörtert nun die Entwicklung der Funktionsprüfung Hochautonomer Fahrzeuge, respektive deren Systeme. Unter der Leitung von Houssem Abdellatif hat man das Abteilung „Highly Automated Driving“ aus der Taufe gehoben. Die Aufgabe der Abteilung wird es sein, Prüfmethoden für die Zulassung solcher Fahrzeuge zu entwickeln. Dabei geht es um die Funktionalität, die Sicherheit und die Wirksamkeit der eingebauten Assistenzsysteme. Zudem würde auch die Datensicherheit überprüft werden.

Die Systeme der Fahrzeuge, so die Idee, sollen über das ganze Autoleben hinweg funktionieren. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit der Politik und der Industrie umgesetzt werden.

Auch in den USA hat man bezüglich des Datensicherheit Richtlinien erstellt. Darin ist angedacht, dass die Hersteller für die Sicherheit der Systeme über die Dauer der Existenz des Autos sorgen sollen. Außerdem sucht man in den USA gerade nach Testarealen.

Quelle

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar