TriLumina: Neues Lidarsystem auf der CES

Das Technologieunternehmen TriLumina wird auf der kommenden CES 2017 sein Solid-State Lidarsystem vorstellen.

In Kooperation mit dem Unternehmen LeddarTech hat TriLumina einen Solid-State Lidar entwickelt, den man im Januar auf der Elektronikmesse in Las Vegas präsentieren möchte. Das japanische Unternehmen Denso, aus dem Hause Toyota, hatte für die Entwicklung eines Lidarsystems in TriLumnia entwickelt.

Neben dieser Kooperation, haben sich jüngst auch die Unternehmen Quanergy und Velodyne für die Solid-State Technologie entschieden, da sie viel günstiger ist. Lidarsysteme kosteten bisher bis zu 80.000 US-Dollar, nun wird der Preis auf um die 100 US-Dollar gedrückt. Velodyne will preislich sogar bei 50 US-Dollar liegen.

Wie Quanergy und Velodyne, will auch TriLumnia auf seine Technik der CES vorzeigen. Das Lidarsystem verfüge über 256 Pixel und soll die 3D Umwelterkennung der Autonomen Fahrzeuge ermöglichen. Kernstück des Systems soll der vertikale Hohlraum sein, dessen Oberfläche das Laserlicht emittiert: VCSEL. Zwei davon werden in einer bestimmten Ausrichtung positioniert, wodurch eine hohe Ausbeute und eine hohe Bandbreiten-Modulation erreicht wird – bei gleichzeitiger Störungsunterdrückung.

Auch auf dem Stand von Renesas soll das Lidarsystem von TriLumnia demonstriert werden.

Quelle

Comments are closed.

Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
535