TransitBuddy | Trolly-Bot

Das AIT (Austrian Institute of Technolog) hat sein abgeschlossenes Projekt vorgestellt: Einen Gepäck-Roboter für den Bahnhof.

In Kooperation mit Forschung, Politik und Wirtschaft hat man einen autonomen Trolly entwickelt, der auf Kommando herbei eilt und das Gepäck zum gewünschten Ort transportiert, wie beispielsweise dem Taxi-Stand.

AIT Standort Wien

Gerufen wird der TransitBuddy per Smartphone und beim Erreichen des Ziels, öffnet er seine Ladeluke. Der Bot ist elektrisch betrieben und reicht der Strom für einen weiteren Auftrag nicht aus, fährt er selbstständig zum Laden.

TransitBuddy soll nicht auf einem separatem Weg verkehren, sondern zwischen den Menschen. Derart kann er auch als Lotse genutzt werden. Dafür wird er mit einer digitalen Karte des Gebäudes, hier war es der Bahnhof in Wien, und Sensorik der TU Wien zur Navigation ausgestattet. Weitere Kooperationspartner sind die ÖBB Infrastruktur AG und die DS Automotion GmbH.

Das benutz-freundliche Design des TransitBuddy schuf die bkm design working group. Das Projekt war 2012 gestartet worden und von der österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG), dem österreichischen Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) ob des Programms “IV2Splus – Intelligente Verkehrssysteme und Services plus” finanziert.

AIT Pressemitteilung

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
503